Suche

Kontakt
Zurück zur Übersicht

Hydraulische Pressen – was und wofür?

Hydraulische Pressen: kompakte Kraftwunder

Hydraulische Pressen – auch Hydraulikpressen – kommen in vielen unterschiedlichen Anwendungsbereichen zum Einsatz. Sie sind kraftgebundene Pressmaschinen, die nach dem hydrostatischen Prinzip arbeiten.

Insbesondere in Bereichen der Umformtechnik sowie in der Blechumformung sind hydraulische Pressen von enormer Relevanz.

Zunächst wollen wir Ihnen die verschiedenen Arten hydraulischer Pressen vorstellen und anschließend Vorteile sowie Einsatzbereiche dieser untersuchen.

Entwicklung hydraulischer Pressen

Besonderheit hydraulischer Pressen ist, dass diese auf kleinstem Raum sehr hohen Druck aufbauen können. Doch wie ist das möglich?

Hydraulikpressen machen sich das Prinzip des hydrostatischen Drucks zu nutzen. Dieses besagt, dass der Druck – in einer idealen Flüssigkeit – in alle Richtungen identisch bzw. konstant ist.

Hierdurch ist es möglich, die auf den Kolben der Pumpe wirkende Kraft zu vervielfachen.

Durch die Kombination von Saug- und Druckpumpen ist es möglich, den Druck hydraulischer Pressen variabel einzustellen und an die spezifischen Anforderungen anzupassen.

Aufgrund Ihres Erfinders werden hydraulische Pressen auch als ‚Brahmsche Presse‘ bezeichnet. Außerhalb diverser Fachpublikationen konnte sich dieser Name allerdings nicht durchsetzen, sodass wir heute von Hydraulikpressen sprechen.

Dieser Begriff der hydraulischen Presse findet im allgemeinen Sprachgebrauch Anwendung, da sich der Name auf das direkte Wirkprinzip der Presse bezieht.

So wurden in Deutschland sowie Frankreich hydraulische Pressen über eine lange Zeitspanne hinweg ignoriert und sind erst seit 1818 im produktiven Einsatz.

Das Wirkprinzip der Pressen wurde zwar durch Entwicklungen der letzten Jahre weiter verfeinert sowie optimiert – das Grundprinzip ist jedoch bestehen geblieben!

Heutzutage sind hydraulische Pressen – in ihren unterschiedlichen Erscheinungsformen – kaum noch aus modernen Industriebetrieben wegzudenken. Sie kommen immer dann zum Einsatz, wenn ein enormer, dabei konstanter Druck erzeugt werden muss.

Ausführungen der Hydraulikpresse

Hydraulische Pressen können hinsichtlich ihrer Kenngröße charakterisiert werden. Hierbei gibt es primär drei relevante Arten von Kenngrößen, nach denen Hydraulikpressen bezüglich ihrer Eignung für den Einsatz in bestimmen Anwendungen beurteilt werden können.

Als Kenngrößen gibt es Kraft- und Energiekenngrößen, Zeitkenngrößen wie auch die Genauigkeitskenngrößen.

Zu den Kraft- sowie Energiekenngrößen zählen die Stößelkraft, die Prellkraft, die Nennkraft, das Arbeitsvermögen und das Nennarbeitsvermögen hydraulischer Pressen.

Als Zeitkenngrößen kann zwischen Hubfolgezeit, Hubzahl sowie Stößelgeschwindigkeit unterschieden werden.

Die Genauigkeitskenngrößen hingegen sind von vielen Faktoren abhängig, sodass diese sich nicht pauschal beschreiben lassen.

Hydraulische Pressen: Funktionsweise

Im Folgenden wollen wir die Funktionsweise hydraulischer Pressen genauer erklären. Hierzu ist es zunächst notwendig, zwischen zwei verschiedenen Varianten von Hydraulikpressen zu unterscheiden.

So können hydraulische Pressen entweder mit direktem – sowie auch mit indirektem – Pumpantrieb betrieben werden.

Beide Varianten der Pressen funktionieren zwar nach ähnlichen Prinzipien, weisen jedoch Unterschiede hinsichtlich Kraftübertragung sowie Energieaufnahme auf.

Hydraulikpressen mit direktem Pumpenantrieb

Hydraulische Pressen mit direktem Pumpantrieb zielen auf einen höchstmöglichen Leistungsbedarf der Presse ab. Hierzu werden besonders leistungsstarke sowie kraftvolle Pumpen benötigt, um den Antrieb der Presse zu gewährleisten.

Das führt wiederum dazu, dass die Kosten bei laufendem Betrieb der Presse deutlich steigen.

Jedoch ist es durch einen direkten Pumpenantrieb möglich, die Hubzahl der gesamten Hydraulikpresse zu steigern – weshalb immer mehr Menschen auf diese Technik vertrauen!

Hydraulikpressen mit indirektem Pumpantrieb

Bei hydraulischen Pressen mit indirektem Pumpantrieb wird von einem Druckspeicher Gebrauch gemacht. Es ist somit möglich, den erzeugten Druck speichern und bei Bedarf abrufen zu können.

Die Speichermöglichkeiten der Presse ermöglichen dabei, dass die Pumpe lediglich auf durchschnittliche Leistung dimensioniert werden muss, da Leistungsspitzen durch den gespeicherten Druck verringert bzw. verhindert werden können.

Ebenso können durch die Speicher Druckspitzen im Press-System ausgeschlossen werden.

Hydraulikpressen – Funktionsweise im Detail

Bei hydraulischen Pressen wird auf das hydrostatische Gesetz zurückgegriffen, welches den konstanten Druck innerhalb von Flüssigkeiten gewährleistet. Hierdurch kann die Kraft vervielfacht werden.

Durch unterschiedliche Oberflächengrößen innerhalb der Presse – zwischen Gefäßwand und Kolben – kann in direkter Abhängigkeit die übertragene Kraft angepasst werden.

Mittels der Kraftübertragung hydraulischer Pressen – nach hydrostatischem Prinzip – ist es also möglich, eine enorme Presswirkung bei geringstem Platzbedarf zu erzielen.

Bei der Berechnung des Prinzips – wie zur richtigen Dimensionierung der Presse – muss allerdings mit einberechnet werden, dass durch die Reibung ein Teil der beanspruchten Energie verloren geht – praktisch nicht zur Verfügung steht.

Aufbau moderner Hydraulikpressen

Moderne Hydraulikpressen – wie sie in vielen ‚Industrie 4.0‘ Betrieben vorzufinden sind – haben dabei nur wenig mit ihren Vorgängern – bis auf ihren Namen – gemeinsam.

So kommen in hydraulischen Pressen heutzutage leistungsstarke Elektromotoren und Hochleistungspumpen zum Einsatz, die das Wirkmedium für den Druckaufbau komprimieren.

Durch die genaue Fertigung – mit geringsten Toleranzen – kann in hydraulischen Pressen ein Druck von bis zu 300 bar im Druck- bzw. Wirkmedium erzeugt werden.

In Abhängigkeit zum Kolben können somit Presskräfte bis zu 80.000t erzielt werden. Um diesem enormen Druck standhalten zu können, fußen morderne Hydraulikpressen auf robusten Gestellen.

Zudem garantieren moderne hydraulische Pressen eine hohe Flexibilität – sind somit in vielen Branchen und Industrien zuverlässig einsetzbar.

Durch die einfache Regulierung von Geschwindigkeit und Pressdruck ist es somit zudem möglich, die Presse schnell und optimal an den spezifischen Werkstoff sowie die Arbeitsaufgaben anzupassen.

hydraulische Pressen & Vorteile

Durch Verwendung einer Hydraulikpresse entstehen für den Nutzer zahlreiche Vorteile.

Im Vergleich zu den älteren Pressen können moderne hydraulische Pressen mit einem enorm hohen physischen Druck überzeugen.

Besonderheit moderner Pressen ist dabei eine hohe Sicherheit gegen Überlastungen, wodurch die Sicherheit des gesamten Fertigungs-Prozesses merklich erhöht wird.

Da bei einer Hydraulikpresse der Druck in kleinen Schritten angepasst werden kann, ist eine Überlastung nahezu ausgeschlossen. Neue hydraulische Pressen lassen sich somit besonders effektiv – und langfristig – nutzen. Längst hinfällig sind dabei lange Ausfallzeiten, bedingt durch aufwändige Wartungsarbeiten und Reparaturen.

Weiterer Vorteil moderner Hydraulikpressen ist eine enorme Flexibilität dieser aufgrund des modularen Aufbaus. So ist es möglich, den Antrieb an unterschiedlichen Bereichen der Pressen zu integrieren. Das ermöglicht nicht nur den einfachen Transport der Pressen – wie bei einem Unternehmensumzug – sondern vielmehr, dass die Pressen auch in unterschiedlichen Arbeitsbereichen aufgestellt bzw. eingesetzt werden können!

Moderne Pressen – für nahezu alle Anwendungsbereiche

Hydraulische Pressen werden mittlerweile in vielen Branchen und Bereichen zuverlässig eingesetzt.

Durch die Möglichkeit die übertragene Kraft exakt kontrollieren und steuern zu können, kommen Hydraulikpressen u.a. in der Blechumformung und in der Umformtechnik standardmäßig zum Einsatz.

Insbesondere beim Tiefziehen – sowie beim Strangpressen – wird auf hydraulische Pressen zurückgegriffen, da diese über einen konstanten und klar definierten Druck verfügen.

Doch auch außerhalb industrieller Fertigungen kommen die kompakten Kraftwunder regelmäßig zum Einsatz. So ist es u.a. durch Einsatz hydraulischer Pressen möglich, diverse Fertigungen hinsichtlich der Konstruktionsmerkmale zu prüfen.

Wie zu erkennen, sind hydraulische Pressen mittlerweile relevanter Bestandteil vieler moderner Industrieunternehmen – und aus diesen längst nicht mehr wegzudenken.

Wir – die Schubert Group – bieten Ihnen eine Vielzahl hochmoderner Hydraulikpressen zum sicheren Einsatz in vielen spezifischen Einsatzbereichen an.

Ob Ziehpressen, Probierpressen, SERVO Pressen und vieles mehr – bei uns finden Sie bestimmt eine geeignete Presse für Ihren Anwendungsfall!

Verlassen Sie sich auf unsere umfassenden Service-Leistungen bei Wartungen, Austausch- oder Reparaturarbeiten. Sie können sich somit sicher sein, dass potenzielle Ausfallzeiten der Pressen so gering wie möglich gehalten werden!

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen zu unseren Hydraulischen Pressen!
Gerne führen wir Beratungen durch, damit sichergestellt ist, dass Sie eine zu Ihrer Anwendung passenden Presse erhalten, die optimal funktioniert.