Suche

Kontakt

Drahtverarbeitung

Die Coilanlage, als erstes Modul, verarbeitet Draht zu gerichteten Längen. Ein Doppelrichtwerk garantiert die gleichbleibende Qualität des Drahtes.
Das zweite Modul stellt die Scher- und Ablängeinheit dar. Die hydraulisch angetriebene Schere verfügt über eine Draht-Klemmstation und sorgt so für eine gute Scherqualität. Die Abschnittlänge wird über die Treibrollen gemessen, bei der Standardanlage wird so eine enge Längentoleranz erreicht. Je nach Aufgabe können die Abschnitte über ein Band in Behälter sortiert oder ander­weitig verteilt/gesammelt werden.
Eine weitere interessante Modulstufe stellt eine Biegestation dar. Die von der Schere einlaufenden Abschnitte können hier über Biegeköpfe bis zu 360°, auch asymmetrisch, gebogen werden.
Zur Grundausstattung der Coilanlage gehört eine Hydraulikeinheit sowie die Maschinensteuerung mit Touch-Display.
Durch den modularen Aufbau ist die gesamte Anlage hoch flexibel und kann auch in Einzelschritten weiter ausgebaut werden.